Schmerzen behandeln
Schmerzen behandeln

Mobilisieren

press to zoom
Passive Übungen
Passive Übungen

Mit aktiver Unterstützung

press to zoom
Jeder Handgriff sitzt
Jeder Handgriff sitzt

Kompetenz und Einfühlungsvermögen

press to zoom
Schmerzen behandeln
Schmerzen behandeln

Mobilisieren

press to zoom
1/10

Fango + Heißfluft

Der klassische Fango ist ein heißer, geruchloser Mineralschlamm aus Vulkanerde. Heute verwendet man vorrangig fertige Fangopackungen. Diese werden in einem speziellen Ofen erhitzt und dann auf die gewünschte Körperregion gelegt, die behandelt werden soll. Der Patient wird zusätzlich in eine Decke gehüllt, um die wärmende Wirkung zu verstärken und möglichst lange zu erhalten. Diese Wärmetherapie führt zur Erweiterung der Blutgefäße und zur Beschleunigung des Blutkreislaufes in Haut, Bindegewebe und Muskulatur. Man setzt sie therapeutisch dann ein, wenn der Einsatz von Wärme einen positiven Einfluss verspricht, zum Beispiel zur Linderung von rheumatischen Beschwerden, bei Rückenschmerzen und Verspannungen.

Die Heißluftbehandlung wird mit einem sogenannten Rotlicht-Wärmestrahler durchgeführt. Sie ist für viele Patienten eine willkommene Alternative zum Fango. Beide Therapieformen werden gern zur Vorbereitung auf eine Behandlung durch Massage oder Physiotherapie eingesetzt, um die zu therapierenden Körperregionen vorher gezielt zu erwärmen und dadurch bereits Verspannungen zu lockern und zu lösen.

<< zurück